[EU] Schulstart in Europa: Wie steht es um die Bildung? (www.eurotopics.net)
from geizeskrank@feddit.de to dach@feddit.de on 04 Sep 2023 09:23
https://feddit.de/post/3114617

Für viele Schülerinnen und Schüler in Europa beginnt in diesen Tagen der Unterricht nach der Sommerpause.
Für andere liegt der Start ins neue Schuljahr schon einige Wochen zurück.
Für die Presse Anlass, die Bildungssysteme kritisch zu prüfen und strukturelle Mängel anzuprangern.

#dach

threaded - newest

geizeskrank@feddit.de on 04 Sep 2023 09:25 next collapse

Wegen Einsturzgefahr wurden kurz vor Schulbeginn mehr als 100 englische Schulen von der Schulbehörde geschlossen.

Können wir uns noch Bildung leisten? Eine noch? Keine?
Schade, naja.

Prinzipiell egal ob UK, Deu, Fr oder sonst wer; die europäischen Staaten haben nur Geld, wenn es um die Industrie geht.
Fick Neoliberalismus.

Traumkaempfer@lemm.ee on 04 Sep 2023 10:53 collapse

Vorbild USA: Wer Geld hat, schickt seine Kinder auf eine teure Privatschule, damit dort die zukünftigen Herrscher herangezüchtet werden, wer arm ist, braucht keine Ausbildung, damit kommt man nur auf aufrührerische Ideen und könnte anfangen das System zu kritisieren.

Mopswasser@feddit.de on 04 Sep 2023 16:33 collapse

Naja, in den USA liegt der katastrophale Zustand des öffentlichen Bildungssystems sicherlich nicht an zu wenig politischem Willen oder der Bereitschaft Finanzen locker zu machen. Die Pro-Kopf-Ausgaben für Schüler war in 2019 nur in Luxemburg, Norwegen, Österreich und Südkorea größer, obwohl man für einen Dollar in diesen Ländern verhältnismäßig viel weniger kaufen kann; adjustiert nach Kaufkraft also die höchsten Ausgaben der Welt.

nces.ed.gov/…/education-expenditures-by-country

Die Kohle versickert in einem Verwaltungswasserkopf, den wir uns kaum vorstellen können und der noch das zigfache an Geld absorbieren könnte bevor es an der Basis besser wird. Privatschulen stehen auch besser da, weil Lehrer und Eltern ihr „Kleinod“ pflegen. In der Regelschule gibt keiner mehr einen Fick, hüben wie drüben.

Wirrvogel@feddit.de on 04 Sep 2023 18:21 collapse

waz.de/…/nrw-schueler-lernen-in-vielen-staedten-i…

Das ist das Konzept “zurück zur Natur” und “lernen im Klimawandel” weil man im Sommer in den Dingern gekocht wird, im Winter schrecklich friert und bei Starkregen hat man Schulfrei weil der Container weggeschwommen ist oder ein Trommelkonzert direkt über dem Kopf.