„Vor allem für Totalverweigerer“: CDU bringt Bezahlkarte für Bürgergeld-Empfänger ins Spiel (www.merkur.de)
from RalfWausE@discuss.tchncs.de to dach@feddit.de on 29 Feb 2024 09:00
https://discuss.tchncs.de/post/11730954

Das ging ja mal schnell… jetzt wird vom ersten (natürlich CDU) Abgeordneten die Idee vorgebracht, man könne die Bezahlkarte ja auch für Bürgergeldempfänger einführen.

#dach

threaded - newest

Brocon@lemmy.world on 29 Feb 2024 09:07 next collapse

Da Abgeordnete ja auch nur Staatsalmosen empfangen, wäre es ja nur fair, wenn die sowas auch bekommen. Und dann bitte mit rigoros er Kontrolle. Ich möchte ja schließlich nicht, dass meine Steuergelder für unnütze Sachen ausgegeben werden.

gapbetweenus@feddit.de on 29 Feb 2024 09:13 next collapse

Würde auch gegen Korruption helfen. Die Idee ist gar nicht so schlecht.

waka@feddit.de on 29 Feb 2024 09:18 next collapse

Macht eigentlich nur Sinn. Transaktionen außerhalb von Deutschland einfach ablehnen. Allerdings muss auch verhindert werden, dass mit der Karte Bargeld abgehoben werden kann - oder zumindest relevante Beträge. Das wäre eine wichtige Vorschrift, die technisch machbar sein sollte. Macht hoffentlich den Geldabfluss ins Ausland unattraktiv, ohne die wirklich darauf angewiesenen Empfänger zu schädigen.

Einzig die Akzeptanz von Kartenzahlungen muss dann echt überall her. Beim Bäcker auch für Kleinbeträge genauso wie am Wochenmarkt.

gapbetweenus@feddit.de on 29 Feb 2024 09:22 next collapse

Alle Transaktionen transparent machen, denn Politiker werden doch nicht etwas zu verbergen haben?

Killing_Spark@feddit.de on 29 Feb 2024 09:32 next collapse

Ich habe gehört ca 50€ pro Monat und Kopf im Haushalt ist genug Bargeld. Alles andere kann nur im Lidl um die Ecke gekauft werden.

waka@feddit.de on 29 Feb 2024 09:54 collapse

Kommt gut hin. Vielleicht max. 100€/Monat in Bar, dann ist’s safe. Rest Karte. Wer alles in Bar zahlen will, soll das Geld halt selbst verdienen. Geschenk ist Geschenk.

Killing_Spark@feddit.de on 29 Feb 2024 09:58 collapse

Genau, wenn man sich die Nebenverdienste so anschaut scheint das ja eh ein eher leistungsloses Einkommen zu sein

ElHopanessRomtic@feddit.de on 29 Feb 2024 09:47 collapse

Bin mir sicher ein Gesetz zur Pflicht Kartenzahlung anzubieten kommt dann ganz schnell

waka@feddit.de on 29 Feb 2024 09:57 collapse

Sieht man ja an Schweden, ne?

Don_alForno@feddit.de on 29 Feb 2024 09:46 collapse

Dann muss aber Lack auf die Liste der erlaubten Einkäufe, sonst gehen deutsche Baumarktketten bald reihenweise insolvent.

gapbetweenus@feddit.de on 29 Feb 2024 09:53 collapse

Es kann der deutschen Politik und Gesellschaft nur gut tun, wenn weniger Lack konsumiert wird.

taladar@feddit.de on 29 Feb 2024 09:15 next collapse

Aber dann bitte auch gleich mit Tattoo auf der Stirn “Diese Person darf nur mit Staats-Bezahlkarte zahlen”, also für die Politiker, wir wollen ja nicht dass die nebenbei womöglich noch schwarz arbeiten und Deutschen Normalbürgern die Arbeitsplätze weg nehmen.

WallEx@feddit.de on 29 Feb 2024 09:19 next collapse

Wollen wir nicht? /s

Brocon@lemmy.world on 29 Feb 2024 09:26 next collapse

So muss das. Und bei der Sozialprognose wäre es auch gut denen Gängelpersonal Bundesagentur für Arbeit Mitarbeiter zuzuweisen, damit die für die Zukunft nach dem Mandat auch was finden das ihrer nicht vorhandenen Qualifikation entspricht.

Don_alForno@feddit.de on 29 Feb 2024 09:48 collapse

Willst du wirklich, dass Söder dein Klo putzt? Der hängt dir da noch ein Kreuz rein und eröffnet ein Atommüllendlager im Spülkasten.

trollercoaster@feddit.de on 29 Feb 2024 10:05 next collapse

Dann zieh einfach nach Bayern, dort eröffnet der garantiert kein Endlager und Kreuze sind eh schon in allen Räumen vorgeschrieben.

Brocon@lemmy.world on 29 Feb 2024 10:05 collapse

Oh Gott. Du hast recht. Die Möglichkeit hatte ich nicht bedacht. Aber vielleicht finden wir für ihn was im Klärwerk. Mit Scheisse kennt er sich ja aus.

trollercoaster@feddit.de on 29 Feb 2024 10:15 collapse

Mit Scheisse kennt er sich ja aus.

Seine Expertise liegt aber eher auf der Herstellerseite, nicht in der Entsorgung.

BangPear@discuss.tchncs.de on 29 Feb 2024 11:41 collapse

Man könnte sagen er ist eine Fachkraft für Gülleproduktion

trollercoaster@feddit.de on 29 Feb 2024 11:45 collapse

Dafür ist er allerdings sehr gut qualifiziert, denn er beherrscht neben der üblichen, analen Kotproduktion auch noch die verbale Produktion verschiedener Arten von Kot, sogar von anderen Spezies (z.B. männliches Rind).

trollercoaster@feddit.de on 29 Feb 2024 09:29 collapse

wir wollen ja nicht dass die nebenbei womöglich noch schwarz arbeiten

Keine Angst, die meisten Berufspolitiker wissen gar nicht, wie man arbeitet.

WallEx@feddit.de on 29 Feb 2024 09:18 collapse

Da ist der schaden auch ungleich größer, wenn verschwendet wird. Bürgergeldempfänger haben ja kaum was zum verschwenden.

Xakuterie@dormi.zone on 29 Feb 2024 10:21 collapse

Da ist der schaden auch ungleich größer

Scheuer betritt den Raum…

5714@lemmy.dbzer0.com on 29 Feb 2024 09:10 next collapse

Das geht so nicht weiter.

Haven5341@feddit.de on 29 Feb 2024 09:42 collapse

Das geht so nicht weiter.

Ich hab da schlechte Nachrichten für dich. Dass es nicht so weiter geht hatte ich damals bei Hartz-IV auch gedacht. Aber unterschätze deinen Nachbarn nicht. Dem geht einer ab wenn er nach unten treten kann.

5714@lemmy.dbzer0.com on 29 Feb 2024 12:11 collapse

Ne, ich meine das ernst, gerade wegen der Stimmenverhältnisse. Das ist nicht zu akzeptieren.

Es gibt Myriaden von Gründen warum Leute Unterstützung brauchen.

Für mich steht diese Äußerung beinahe auf einem Level mit dem Skandal um die Deportationspläne von AfD und CDU.

Haven5341@feddit.de on 29 Feb 2024 12:37 collapse

Für mich steht diese Äußerung beinahe auf einem Level mit dem Skandal um die Deportationspläne von AfD und CDU.

Da will ich mich jetzt mal nicht äußern aber wenn ich mir das durchlese, …

(1) Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören,

  1. gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe, gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen dessen Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung zum Hass aufstachelt, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen auffordert oder
  2. die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder einen Einzelnen wegen dessen Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet,

wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

… dann Frage ich mich manchmal schon, was man geraucht haben muss, um bei einigen führenden Politschranzen keine Volksverhetzung zu entdecken, bei dem was die in Ihrer Kariere so an Hetze raus gehauen haben. Um mal juristisch schlauere als mich zu zitieren:

Mit Teilen der Bevölkerung sind in diesem Zusammenhang inländische Gruppen gemeint, die aufgrund ihrer weltanschaulichen oder politischen Überzeugung bzw. durch wirtschaftliche oder soziale Verhältnisse besonders erkennbar sind. Opfer der Volksverhetzung können z. B. in Deutschland lebende Ausländer, Juden, Christen, Muslime, Deutsche, Soldaten, Arbeitslose oder Arbeiter sein.

www.anwalt.org/volksverhetzung/

trollercoaster@feddit.de on 29 Feb 2024 13:41 collapse

Wo kein Kläger, da kein Richter. In Strafsachen ist der Kläger die Staatsanwaltschaft, und die ist gegenüber ihrem Justizministerium weisungsgebunden.

gapbetweenus@feddit.de on 29 Feb 2024 09:12 next collapse

Das war doch von Anfang an klar.

agressivelyPassive@feddit.de on 29 Feb 2024 09:15 next collapse

Hat eigentlich mal jemand durchgezählt, wie viele dieser ominösen Totalverweigerer es eigentlich gibt? Der Redebeitrag von diesem Abgeordneten hat wahrscheinlich mehr Steuergeld gekostet, als alle Totalverweigerer dieses Jahr gekostet haben.

WuergerLarsDietrich@feddit.de on 29 Feb 2024 09:29 collapse

Im Jahr 2021 wurden 52.174 Fälle von Leistungskürzungen aufgrund von „Weigerung der Aufnahme oder Fortführung einer Arbeit, Ausbildung, Maßnahme oder eines geförderten Arbeitsverhältnisses“ verzeichnet.

Was die Analyse etwas schwieriger macht: In der IAB-Statistik werden nur Fälle aufgezählt, nicht Personen. Es ist also möglich, dass eine Person mehrmals einen Job ablehnt – und dann auch mehrmals in der Statistik gezählt wird. Es ist nicht klar, wie viele Personen genau ein Jobangebot ablehnen.

Also am ende wohl nur 20-30tausend bei 80 Millionen.

Quelle

Killing_Spark@feddit.de on 29 Feb 2024 09:36 next collapse

Da muss ich ja ca ein halbes tausendstel meines Lohnes investieren um die durchzufüttern! Die sind Schuld, dass ich mir kein Eigenheim mehr leisten kann!

Tartufo@lemmy.world on 29 Feb 2024 09:49 next collapse

Was die Analyse etwas schwieriger macht: In der IAB-Statistik werden nur Fälle aufgezählt, nicht Personen. Es ist also möglich, dass eine Person mehrmals einen Job ablehnt – und dann auch mehrmals in der Statistik gezählt wird.

Natürlich machen die das so… Das sieht die Statistik gleich viel schlimmer aus, als sie ist.

Und als wäre das nicht genug:

Und auch dann muss unterschieden werden zwischen den Fällen, in denen ein neuer Job oder eine neue Ausbildung tatsächlich abgelehnt werden und denen, bei denen die Fortführung einer Arbeit abgelehnt wird – zum Beispiel, weil der Job doch nicht geeignet ist – und denen, bei der es um die Ablehnung einer Maßnahme (z.B. ein Bewerbungstraining) geht. Diese drei unterschiedlichen Szenarien werden nämlich zusammen erfasst.

Man schmeißt also einen Haufen Dinge in einen Topf, die gar nicht in den selben Topf gehören. Wenn die Arbeit für die Person absolut ungeeignet ist (z.B. jemand der nicht heben darf in Jobs wo man regelmäßig schwer heben muss) dann ist eine Fortsetzung ebendieser Arbeit auch einfach schwachsinn. Das gehört nicht als “Arbeitsverweigerung” bezeichnet, weil das eben keine generelle Ablehnung von Arbeit ist. Würde man derselben Person einen Bürojob vermitteln, würde die dort vielleicht sogar glücklich werden.

Don_alForno@feddit.de on 29 Feb 2024 09:50 next collapse

Da müssen sicher auch noch die Fälle abgezogen werden, die von Gerichten wieder kassiert werden.

toastus@feddit.de on 29 Feb 2024 12:11 collapse

Und davon sind garantiert noch ein hoher Anteil krank oder von der Bürokratie überfordert.
Wirkliche Sozialschmarotzer kriegt man so fast gar nicht.

Das ist aber sowieso ekelhaftes Framing der “Konservativen”, wenn man bedenkt, dass der Schaden, der durch Sozialbetrug entsteht eher im Promillebereich dessen ist, was durch Steuerbetrug entsteht.
Und auch da kommen die hohen Summen nicht von dem Handwerker der mal was schwarz baut, sondern von den dicken Fischen.

Aber auf die schimpft die CxU irgendwie weniger gern.

Random_German_Name@feddit.de on 29 Feb 2024 13:07 next collapse

Das ist aber sowieso ekelhaftes Framing der “Konservativen”, wenn man bedenkt, dass der Schaden, der durch Sozialbetrug entsteht eher im Promillebereich dessen ist, was durch Steuerbetrug entsteht.

<img alt="" src="https://feddit.de/pictrs/image/b1ebc3b4-3dda-44ec-b070-c7757b8e0833.webp">

Killing_Spark@feddit.de on 29 Feb 2024 13:21 collapse

Mensch. Ca ein Wumms in Jahr!

Random_German_Name@feddit.de on 29 Feb 2024 13:49 collapse

Ich bin sicher, wenn wir jetzt noch an die Vermögen gehen wirds zu einem Doppelwumms!

trollercoaster@feddit.de on 29 Feb 2024 13:24 collapse

Komisch, die kleinen Fische können sich auch keine Großspenden an Parteien oder Tickets zu kostenpflichtigen Vorträgen von Spitzenpolitikern leisten.

Würde mich echt wundern, wenn da ein Zusammenhang bestünde… /s

KISSmyOS@feddit.de on 29 Feb 2024 09:17 next collapse

Das Sozialsystem sei Mörseburg zufolge „nicht dafür gedacht, es sich dort gemütlich zu machen“

Ich wünschte unser aktuelles Sozialsystem wäre wenigstens halb so gemütlich wie konservative Politiker glauben behaupten.
Ich war 3 Jahre lang auf ALG2 und bin immer noch nicht ganz fertig damit, das Trauma aufzuarbeiten.

Und außerdem schließt man Bezahlkartenempfänger einfach komplett vom Gebrauchtmarkt aus.

taladar@feddit.de on 29 Feb 2024 09:24 next collapse

Dem hat wahrscheinlich jemand erzählt dass vom Sozialsystem abhängig sein aufs Gemüt schlägt und er hat dann daraus mitgenommen dass das gemütlich ist.

Haven5341@feddit.de on 29 Feb 2024 09:38 next collapse

Und außerdem schließt man Bezahlkartenempfänger einfach komplett vom Gebrauchtmarkt aus.

Ich garantiere dir, wenn dieser feuchte konservative Traum wirklich kommt, dann kannst du irgendwann damit nur noch in besonderen Geschäften aus einem vorgegebenen Sortiment einkaufen. Die komplette Entmündigung des Menschen. Menschenwürde? Nicht mit den Konservativen!

trollercoaster@feddit.de on 29 Feb 2024 09:42 next collapse

Warum einkaufen? Die bekommen Rationen zugeteilt, die sie sich mit einem Bezugsschein (natürlich laminiert, gestempelt und unterschrieben, muss jeden Monat neu beantragt werden) abholen können.

Haven5341@feddit.de on 29 Feb 2024 09:54 next collapse

Damit es auch jeder sieht, was für ein Schmarotzer du bist. Das wird den Ärmsten, die sowieso oft unter psychischen Problemen leiden bestimmt helfen.

Fakt: Mindestens jeder dritte Hartz-IV Empfänger war laut einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung psychisch krank (Psychisch Kranke im SGB II: Situation und Betreuung (PDF)).

trollercoaster@feddit.de on 29 Feb 2024 10:02 next collapse

Fakt: Mindestens jeder dritte Hartz-IV Empfänger war laut einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung psychisch krank

Woher das wohl kommen mag? Ich glaube, Du bist da einer ganz großen Sache auf der Spur.

Blaubarschmann@feddit.de on 29 Feb 2024 10:13 collapse

Na weil die nicht arbeiten natürlich! Wir müssen die mit Gewalt in menschenunwürdige Arbeitsverhältnisse zwingen, dann geht es denen auch wieder besser. Ist doch klar, Arbeit schafft Erfüllung und Selbstwertgefühl

Random_German_Name@feddit.de on 29 Feb 2024 13:01 next collapse

Man könnte auch sagen, dass Arbeit frei macht

gandalf_der_12te@feddit.de on 29 Feb 2024 20:56 collapse

Manche Leute haben echt das “Arbeit macht frei” nie aus dem Schädel bekommen.

Ich würde eher sagen: Freiheit schafft Arbeit.

sobanto@feddit.de on 29 Feb 2024 10:29 collapse

Fakt: Mindestens jeder dritte Hartz-IV Empfänger war laut einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung psychisch krank (Psychisch Kranke im SGB II: Situation und Betreuung (PDF)).

Mich würde interessieren ob ein Drittel der arbeitslosen wegen der fehlenden Arbeit und was damit einhergeht psychisch krank sind, oder ob psychisch kranke signifiant mehr arbeitslos werden. Über 200 Seiten der PDF wollte ich mir doch nicht geben, hast du eine Kurzfassung?

Haven5341@feddit.de on 29 Feb 2024 11:17 collapse

hast du eine Kurzfassung

Kapitel 3.1:

[…]

Alle von uns befragten Patientinnen und Patienten weisen laut Behandlerinnen und Behandlern mindestens eine Diagnose aus einer der vier vorgegebenen Diagnosegruppen nach ICD-10 auf (vgl. Kapitel 2.1). Am häufigsten fanden sich Personen mit einer affektiven Störung (30), des Weiteren gab es Betroffene mit neurotischen Belastungs- oder somatoformen Störungen (16), Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen (12) sowie einer Störung aus dem schizophrenen Formenkreis (7). Knapp die Hälfte der Betroffenen weist eine Doppel- oder Dreifachdiagnose auf. Aus den Einschätzungen der Behandlerinnen und Behandlern geht hervor, dass ein Großteil der hier befragten Patientinnen und Patienten von ausgeprägten psychosozialen Beeinträchtigungen betroffen ist (88 Prozent der Betroffenen hatten einen GAF-Wert <6053). Das durchschnittliche Alter unserer Befragten liegt bei 40 Jahren, ein Großteil von ihnen ist bereits über viele Jahre psychisch erkrankt. So gaben viele Patientinnen und Patienten an, dass erste Symptome ihrer Krankheit bereits in der Schul- und Aus- bildungszeit auftraten. Im Durchschnitt ließ sich aus den Angaben der Betroffenen eine Erkrankungsdauer von ca. acht Jahren ableiten.

[…]

Aber auch das Hartz-IV / Bürgergeld Regime ist sicher alles andere als hilfreich.

Kapitel 3.2:

[…]

Insgesamt wurde Arbeitslosigkeit von den meisten Befragten als extrem negativ erlebt mit massiven Auswirkungen auf ihre psychische Gesundheit. Dabei spielten auch die mit der Arbeitslosigkeit verbundenen finanziellen Einschränkungen eine große Rolle. Die SGB-II-Leistungen reichten nach Aussagen der Befragten gerade so zum Überleben. Geld für Unternehmungen blieb entsprechend nicht übrig, was soziale Kontakte und soziale Integration erschwerte und von einigen Befragten als Ausschluss aus sozialen Zusammenhängen bis hin zur sozialen Isolation beschrieben wurde. Zudem sei es gesellschaftlich besonders negativ konnotiert, auf staatliche Transferleistungen angewiesen zu sein.

„Ich fühle mich wohler, das [Geld] von der Rentenversicherung zu bekommen, als vom Jobcenter. Jobcenter klingt (…) ja (…) die sind alle zu faul zum Arbeiten, haben keine Lust zum Arbeiten, und (…) ich kann ja irgendwas machen, also fühle ich mich viel kleiner.“ [AG 01 01 03]

„Dann lernt man auch mal nette Leute kennen, alles ganz toll, aber die haben keine Lust jeden Tag bei mir auf dem Sofa zu sitzen, Kaffee zu trinken oder mit meinem Hund um den Block zu laufen. Die wollen was machen. (…) Die wollen mal Essen gehen, ich will auch mal Essen gehen, ja. Man will mal ins Kino gehen, ich habe aber die Kohle dafür nicht, so einfach. […] So, und das gucken sich die Leute eine ganze, mal eine Zeit lang an und dann sind sie genervt, ja, das ist, ist einfach so. Man kann einfach nicht mithalten.“ [AG 04 01 08]

[…]

Kapitel 3.4:

[…]

Die Betroffenen fühlten sich abhängig und minderwertig. Das gesellschaftliche Stigma gegenüber einem „Hartz-IV-Empfänger“, das auf verschiedenen Ebenen zum Tragen käme (Familie, Nachbar, Jobcenter, Medien), verstärkt diese negativen Emotionen weiter. Die Situation verschlechtere sich mit zunehmender Dauer der Arbeitslosigkeit; Desillusion, Ausweg- und Hoffnungslosigkeit nähmen zu. Nur wenige der Befragten sahen in der Arbeitslosigkeit auch positive Aspekte, dabei ging es insbesondere darum, erst einmal Zeit zu haben, um sich „um sich selbst zu kümmern“ und gesund zu werden.

[…]

Kapitel 5.7.4:

[…]

Besondere Belastungen treten auf, wenn es zu offenen Konflikten mit dem Jobcenter kommt. Die Hälfte der befragten Klientinnen und Klienten hatte laut eigener Aussage bereits Konflikte mit dem Jobcenter, die zum größten Teil die finanziellen Leistungsansprüche betrafen. Nach Auskunft der Betroffenen kam es zu Konflikten, da seitens des Jobcenters entweder materielle Leistungen zurückgefordert oder verzögert bzw. gar nicht an die Klientinnen und Klienten ausgezahlt wurden. Die Betroffenen beklagten sich in den Interviews darüber, dass es bei Fehlern des Jobcenters, die die Klien- tinnen und Klienten aufgrund von anfallenden Überziehungszinsen und Mahngebühren teilweise in finanzielle Nöte stürzten, keine Entschuldigung gegeben hätte.

[…]

trollercoaster@feddit.de on 29 Feb 2024 13:20 collapse

TL;DR

<img alt="This young koala has a mental health problem." src="https://inkcinct.com.au/wp-content/uploads/elementor/thumbs/2015-133-This-young-koala-has-a-mental-health-problem-3rd-March--pdbrcmf7r5wsdaa7vb71uhq6qootbtmlbpnuhxuuq6.jpg">

5714@lemmy.dbzer0.com on 29 Feb 2024 12:04 collapse

Das ist nicht witzig.

trollercoaster@feddit.de on 29 Feb 2024 12:24 collapse

Nein, das ist nur eine Vorhersage, was irgendeine große Partei als Nächstes fordern wird.

Dirk@lemmy.ml on 29 Feb 2024 10:40 next collapse

Du kaufst nicht mehr, du bekommst zugeteilt.

Sodis@feddit.de on 29 Feb 2024 13:24 collapse

Und zufällig spenden diese besonderen Geschäfte an die CDU.

trollercoaster@feddit.de on 29 Feb 2024 10:17 next collapse

Und außerdem schließt man Bezahlkartenempfänger einfach komplett vom Gebrauchtmarkt aus.

Natürlich, denn was unterstehen sich diese Schmarotzer auch, dem Staat nicht nur auf der Tasche zu liegen, sondern auch noch aktiv der Wirtschaft™ zu schaden, indem sie gebrauchte Produkte kaufen, statt, wie ein guter Verbraucher™, neue, und diese nach einmaligem Gebrauch sofort wegzuwerfen, um den Konsum anzukurbeln?

5714@lemmy.dbzer0.com on 29 Feb 2024 12:18 collapse

Meine Vermutung wäre das sich dann entweder irgendein weithin verfügbares Produkt als Tauschmittel durchsetzt oder sich eine Art Liquidierungsindustrie um gekaufte Produkte in Bargeld umzuwandeln entwickelt.

MaggiWuerze@feddit.de on 29 Feb 2024 14:03 collapse

Einfach Wechselbuden neben Flüchtlingsheimen (und scheinbar demnächst auch Arbeitsagenturen) aufmachen, wo du denen für einen geringen Obolus Bargeld für ihr Guthaben gibst.

taladar@feddit.de on 29 Feb 2024 14:05 collapse

für einen geringen Obolus

Sagen wir mal 30% dürften doch fair sein, oder ist das zu wenig?

MaggiWuerze@feddit.de on 29 Feb 2024 14:38 collapse

Plus 7% Servicegebühr und 13% Bereitstellungsgebühr versteht sich.

Klingenrenner@feddit.de on 01 Mar 2024 06:32 collapse

Du hast die convenience fee vergessen. Die Wechselbude ist natürlich illegal, aber weil die vom Sohn vom Bürgermeister (CDU) betrieben wird schaut das Amt weg. Den Menschen zur Liebe :^)

Ekybio@lemmy.world on 29 Feb 2024 09:40 next collapse

Linke: Das ist entwürdigend und der Weg in den Überwachungsstaat!

Grüne: Das ist unsozial und nicht haltbar!

FDP: Das ist schlecht für die Wirtschaft und kostet zu viel Geld in der Umsetzung! (Schmiedet Plan zur Blockade)

AfD:

rainynight65@feddit.de on 29 Feb 2024 10:21 collapse

Die FDP wird das nicht blockieren, die sind genauso soziopathisch veranlagt wie die Christdemokraten.

DerTobi_NerdsWire_de@feddit.de on 29 Feb 2024 09:40 next collapse

Die wollen das zum Beispiel Aufstocker, nicht mehr Eis für ihre Kinder kaufen können, mit Bargeld, die denken das größte Problem sind Leute die auf der Suche nach einem neuen Job sind.

Killing_Spark@feddit.de on 29 Feb 2024 09:43 next collapse

Hmmmmm also ist diese Karte doch etwa eine Gängelungsmaßnahme? Ich dachte es geht darum, dass die Flüchtlinge endlich aufhören unser Geld ins Ausland zu schicken. Oder habe ich nicht aufgepasst und die ganzen dreckigen Harzer schicken ihr Geld auch ins Ausland?! Oder wollen wir die Flüchtlinge doch auch einfach so noch ein bisschen mehr Gängeln, so als Pushfaktor? Ich dachte wir wollen nur Pullfaktoren vermindern, weil aktive Pushfaktoren ja menschlich nicht ganz so nett sind. Naja das ist mir alles zu kompliziert und die CDU weiß ja offensichtlich wovon sie redet, die bekommen meine Stimme.

Random_German_Name@feddit.de on 29 Feb 2024 13:06 next collapse

Es gibt da eine gewisse Partei mit dem Plan Menschen mit Migrationshintergrund das Leben in DE so schwer, wie möglich zu machen, damit die „freiwillig“ das Land verlassen. Zum Glück hat die CDU brennende Barrikaden zur Abwehr dieser Partei aufgebaut. Man könnte es schon als Brandmauer bezeichnen.

trollercoaster@feddit.de on 29 Feb 2024 13:22 collapse

Diese Partei war, zusammen mit der AfD, auf dem Nazitreffen in diesem Hotel in Brandenburg anwesend, richtig?

Killing_Spark@feddit.de on 29 Feb 2024 13:40 collapse

Die Zentrumspartei war dafür ausnahmsweise unschuldig.

trollercoaster@feddit.de on 29 Feb 2024 14:43 collapse

Gibt es die noch? Und schreiben die sich nicht mittlerweile “Centrum” mit C?

Killing_Spark@feddit.de on 29 Feb 2024 15:25 collapse

zentrumspartei.de

Ich glaube die gibts noch, sogar ohne C

Sodis@feddit.de on 29 Feb 2024 13:33 collapse

Find’s witzig, wie er im Artikel selbst nochmal klarstellt, dass dann keine Gelder mehr ins Ausland gesendet werden dürfen. Entweder sind für ihn alle Bürgergeldempfänger Menschen mit Migrationshintergrund oder er ist einfach nicht der Hellste.

Killing_Spark@feddit.de on 29 Feb 2024 13:39 collapse

Ist mir auch erst später aufgefallen. Mea culpa, ich habe erst witze über die CDU gemacht und dann den Artikel genau gelesen. Ich war wirklich erstaunt und sehr verwirrt als ich die Zeile gelesen hab

„Das Leistungsniveau der Bezahlkarte bliebe dabei gleich hoch wie beim Bürgergeld“, betont Mörseburg. Doch „Überweisungen ins Ausland wären nicht mehr möglich“

Don_alForno@feddit.de on 29 Feb 2024 09:44 next collapse

Stabil. Gestern noch hier vorhergesagt, heute schon aus Bayern gefordert. Auf die christlich soziale Union ist wie immer verlass.

iamkindasomeone@feddit.de on 29 Feb 2024 09:55 next collapse

Solange die Kirchen kein Kartenleseterminal für die Kollekte bereitstellen können, wird sich das politisch nicht durchsetzen!

Klingenrenner@feddit.de on 01 Mar 2024 06:38 collapse

Breaking news: Katholische Kirche bekommt Subventionen in Millionenhöhe für die Digitalisierung ihrer Klingelbeutel. Zahlung ist jetzt auch mit Debit, Kredit und Bezahlkarte möglich (ab 5€, Bezahlkarte ab 15€)

Xakuterie@dormi.zone on 29 Feb 2024 10:23 next collapse

Wieviele Bezahlkarten hätten wir für Andi B. Scheuer’ts - dem bekanntesten Totalverweigerer - Glanztaten ausgeben können?

iamkindasomeone@feddit.de on 29 Feb 2024 10:42 collapse

Eine Karte bereits aufgeladen mit -243 Millionen Euro.

Takios@feddit.de on 29 Feb 2024 10:49 next collapse

War von Anfang klar, dass diese Gängelmaßnahme auch für andere unbeliebte Bevölkerungsgruppen eingesetzt werden sollte. Hätte aber echt nicht damit gerechnet, dass diese empathielosen Heuchler schon so früh mit den Vorschlägen kommen.

Haven5341@feddit.de on 29 Feb 2024 12:08 next collapse

Hätte aber echt nicht damit gerechnet, dass diese empathielosen Heuchler schon so früh mit den Vorschlägen kommen.

Warum auch nicht? Es gibt doch keine ernstzunehmende politisch wirklich linke Kraft mehr in Deutschland. Glaub mir, genau so wie Hubertus Heil - der Teufel möge ihn holen - Zwangsarbeit für Asylsuchende eigentlich ganz gut findet, wie er uns Heute wissen ließ, genau so wird die SPD bei diesem Dreck in der nächsten “großen” Koalition mitmachen. Natürlich mit super viel Bauchschmerzen und in Verantwortung für unser Land …

typfelhyaene@lemmy.world on 29 Feb 2024 16:46 collapse

Es gibt ja schon noch eine Linke, die bekommt auch grade mehr Mitglieder. Die Leute, die den Rechtsruck ablehnen und nicht wollen, dass sich das politische Spektrum auf Neoliberale, Konservative und Hardcore-Rechte verengt müssten sie eigentlich wählen.

chloektboehnchen@lemmy.blahaj.zone on 29 Feb 2024 12:44 collapse

Bezahlkarte für CDU Abgeordnete wann?

EddyBot@feddit.de on 29 Feb 2024 10:53 next collapse

Ich dachte immer konservative haben Angst das Bargeld abgeschaft werden soll und finden das richtig schlimm
aber bei ““Untermenschen”” ist das anscheinend ok, manche sind halt gleicher als andere

lulztard@feddit.de on 01 Mar 2024 05:12 collapse

Finanzfaschismus. Ersetze Untermensch durch Unterschicht.

HollowHawk@lemmy.zip on 29 Feb 2024 12:22 next collapse

Das Interview wurde mit der Bild geführt, daher ist schon mal die Klientel klar. Und dann:

Gerechtigkeit muss es auch für denjenigen geben, der das Geld erarbeitet und teilweise kaum mehr Netto übrig hat.

Ich frage mich, wie man sowas sagen kann, und damit nicht meint: “Es müsste halt mehr Geld für euch geben”, sondern “Wir müssen den Ärmeren mehr wegnehmen”. Da muss man doch nur 5 Minuten drüber nachdenken, um zu checken, dass es mir durch die Gängelei anderer mit dieser Karte keinen Deut besser geht.

Schorsch@feddit.de on 29 Feb 2024 13:05 next collapse

Denen, die nichts haben, was man ihnen wegnehmen kann, entzieht man (nach diesem Vorschlag) stattdessen Grundfreiheiten. Erbärmlich.

elvith@feddit.de on 29 Feb 2024 14:24 collapse

Du hast ein kleines Detail falsch. Die haben noch was, was man ihnen wegnehmen kann. Eben genau ihre Freiheit und Grundrechte!

Sodis@feddit.de on 29 Feb 2024 13:21 collapse

Auch interessante Gehirnakrobatik, da mit Bezahlkarte ja genauso viel Geld verfügbar ist wie zuvor. Es ist nur eingeschränkter, wofür dieses ausgegeben werden kann.

derGottesknecht@feddit.de on 29 Feb 2024 15:00 collapse

Geht nicht unbedingt um Geld sondern um Würde

Sodis@feddit.de on 29 Feb 2024 15:10 collapse

Mein Vorredner (und der Artikel) hatte das “Wer arbeitet kriegt kaum mehr”-Argument erwähnt. Da hilft die Bezahlkarte ja gerade nicht. Keine Ahnung, warum das Downvotes bekommt.

Random_German_Name@feddit.de on 29 Feb 2024 12:52 next collapse

Überraschend.

Random_German_Name@feddit.de on 29 Feb 2024 13:13 next collapse

Ein JUler hat mir gestern komplett ernst gesagt, dass wer nicht arbeitet doch einfach Obdachlos werden sollte. Das sei dann deren Schuld, wenn die zu faul sind. Diese Menschen haben keine Empathie. Ich hoffe meine Erinnerung daran, was passiert, wenn große Menschenmassen ohne Ausweg mit dem Rücken zur Wand stehen, bringt ihn wenigstens zum Nachdenken

RalfWausE@discuss.tchncs.de on 29 Feb 2024 13:40 next collapse

Ich hoffe meine Erinnerung daran, was passiert, wenn große Menschenmassen ohne Ausweg mit dem Rücken zur Wand stehen, bringt ihn wenigstens zum Nachdenken

Wenn ich mich an meinen (zugegebenermaßen lange zurückliegenden) Geschichtsunterricht erinnere ist die häufigste Reaktion der Massen schlicht und einfach “konservative” Regierungen zu wählen… weil “die Bedrohung von außen” ja für die schlimmen Zustände verantwortlich ist.

Ichmeinjanur…

Random_German_Name@feddit.de on 29 Feb 2024 13:47 collapse

Teilweise, ja. Aber es gibt auch immer einen Bestandteil, der sich für sein Leid rächen will und dabei die wahren Schuldigen bemerkt

Tartufo@lemmy.world on 29 Feb 2024 13:48 next collapse

Man soll Leuten ja nichts schlechtes wünschen, aber irgendwie wünsche ich diesem JU-ler, dass er dauerhaft arbeitsunfähig erkrankt. Vielleicht mit Querschnittslähmung (falls das geht temporär) oder so, damit er alleine wirklich nichts mehr machen kann. Dann sieht er mal, wer zu faul ist.

Random_German_Name@feddit.de on 29 Feb 2024 13:52 collapse

Der hat das Gespräch damit begonnen mir zu erklären, dass seine Eltern ja „besser verdienen“ und seine Mutter Anwältin ist und wie unfair das ist, dass die mehr zahlen würden. Ich denke der wird auch dann nicht die volle Bürgergeld-Erfahrung erleben

Tartufo@lemmy.world on 29 Feb 2024 13:56 collapse

Vielleicht verkracht er sich ja vorher wenigstens mit seinen Eltern… Aber vermutlich nicht, die Richtigen (also Leute die einfach stumpf nach unten treten und Fakten ausblenden, Bonuspunkte falls die mit nem Goldlöffel im Hintern geboren wurden) trifft sowas wie die Bürgergeld-Erfahrung leider deutlich zu selten.

gandalf_der_12te@feddit.de on 29 Feb 2024 20:50 collapse

Manche Menschen sollten einfach mehr Glücksspiele spielen, wo sie oft wenig dafürkönnen, wenn sie verlieren, weil sie einfach scheiß Anfangsbedingungen hatten.

Das wird ihm sehr schnell klarmachen, dass nicht immer nur die Leute selbst dran schuld sind.

Killing_Spark@feddit.de on 29 Feb 2024 13:27 next collapse

Ich habe in einem Faden unten noch gewitzelt, dass das “Problem” das man mit den Karten für Flüchtlinge “lösen” will die Überweisungen in die Heimat sind, aber das ja nicht der Grund sein kann warum man die auch für Bürgergeldempfänger will.

„Das Leistungsniveau der Bezahlkarte bliebe dabei gleich hoch wie beim Bürgergeld“, betont Mörseburg. Doch „Überweisungen ins Ausland wären nicht mehr möglich“

Hääääää. Ich brauche wirklich bald mal jemanden der mir CDU Positionen erklärt.

Jackhammer_Joe@lemmy.world on 29 Feb 2024 13:41 next collapse

CDU-Position: gegen grün, gegen (notwendige) Veränderung, gegen Offenheit, für Wohlstandserhalt (der richtigen Leute), für rechts, für eigene(n) Macht(erhalt)

trollercoaster@feddit.de on 29 Feb 2024 15:27 next collapse

Hääääää. Ich brauche wirklich bald mal jemanden der mir CDU Positionen erklärt.

Selbstbereicherung und Klientelpolitik für die großen Spender, gemischt mit reaktionärer Ideologie, Alles zum Schaden der eigenen Wähler, Mehrheitsbeschaffung durch Hetze gegen Randgruppen, unterstützt von den Medien.

federalreverse@feddit.de on 29 Feb 2024 22:36 collapse

Wenn du annimmst, dass “die Ausländer” “alle” “hierher kommen”, um “in der sozialen Hängematte zu liegen”, dann kannst du daraus schlussfolgern, dass alle Arbeitslosen Migrationshintergrund haben.

ormr@feddit.de on 01 Mar 2024 08:23 collapse

CDU: fik logik

geissi@feddit.de on 29 Feb 2024 14:05 next collapse

Wann Bezahlkarte für Rentner?

5714@lemmy.dbzer0.com on 29 Feb 2024 14:57 next collapse

Arbeitslose, Obdachlose und Arme haben keine gute bis gar keine Lobby.

Andere Marginalisierte (Queers, Migranten, Be-Hinderte, Jugendliche/Alte et al) werden (inzwischen) zumindest teilweise durch Menschen und Organisationen vertreten, die rechtliche Anerkennung und Kapital (politisch und finanziell) aufweisen können, während dies beim Thema Klassismus qua Definition (aber auch Praxis) nicht existiert.

CosmoNova@lemmy.world on 01 Mar 2024 09:01 collapse

Schwerbehinderte in den exklusiven Klub der Gutvertretenden zu nennen ist nun doch etwas weit hergeholt. Die werden mit am schlimmsten ausgebeutet und haben in vielen Fällen einfach gar keine Stimme. Meistens werden sie im politischen Diskurs nur weiter diskriminiert. Barrierefreiheit ist überhaupt ein Thema weil CxU-Wähler so verdammt alt sind.

klisklas@feddit.de on 29 Feb 2024 17:12 next collapse

Widerlich.

Undertaker@feddit.de on 29 Feb 2024 19:01 next collapse

Bald: CDU bringt Bezahlkarte für Nicht-Unionswähler ins Spiel.

anzich@feddit.de on 29 Feb 2024 19:27 next collapse

Wäre es nicht sinnvoller, wenn Steuerhinterzieher und andere Finanzkriminelle nur noch mit Bezahlkarte Geschäfte machen dürften?

Numhold@feddit.de on 01 Mar 2024 06:53 collapse

Wie viele Hartz-IV-ler hätte man über den Zeitraum, in den Uli Hoeneß seine Steuern hinterzogen hat, mit diesem Geld finanzieren können? Und dann können wir diese Zahl mal mit der geschätzten Anzahl an „Totalverweigerern“ in Deutschland vergleichen. Das Ergebnis würde mich interessieren.

aaaaaaaaargh@feddit.de on 29 Feb 2024 19:32 next collapse

Ich zahle ja Spitzensteuersatz, was mich schon ärgert. Aber mich ärgert nicht, Arbeitslose in einem Sozialstaat zu unterstützen, sondern Konzernen und Banken den Arsch zu retten. Kranke Scheiße, was sogenannte demokratische Parteien des rechten Randes sich alles so unter Gerechtigkeit vorstellen.

muelltonne@feddit.de on 01 Mar 2024 07:22 next collapse

Was immer wieder unterschlagen wird: Die günstigsten Einkaufsmöglichkeiten kannst du aktuell nicht mit Karte zahlen und mit dieser Karte erst recht nicht nutzen. Zeugs bei Kleinanzeigen? Keine Chance, der Typ, mit dem du dich da dann zur Abholung triffst, hat keinen Kartenleser. Flohmarkt? Keine Chance. Verkauf per Aushang oder im Freundeskreis? Nope.

Sozialkaufhäuser, Suppenküchen oder sonstige professionelle Hilfsanbieter können ja vllt noch zeitnah nachrüsten, aber hier wird gezielt und mit voller Absicht halt tiefere Armut geschaffen.

Unkreativer@feddit.de on 01 Mar 2024 09:05 collapse

Es gibt viele Argumente dagegen aber das ist mir bisher noch nicht eingefallen. Das ist ein ziemlich wichtiger Punkt.

CosmoNova@lemmy.world on 01 Mar 2024 09:06 collapse

Ja ja, immer schön nach unten treten. Und wenn sich VW in China total verzockt hat machen sie Milliarden Schenkungen. Natürlich von dir und mir gesponsert.