Blitzermarathon: So waren die Kontrollen vor BW-Schulen und Kitas (www.swr.de)
from diesisteinusername@feddit.de to dach@feddit.de on 20 Apr 2024 15:10
https://feddit.de/post/11284033

#dach

threaded - newest

muelltonne@discuss.tchncs.de on 20 Apr 2024 18:42 next collapse

Ich find die Quote sportlich - 13659 Geschwindigkeitsüberschreitungen auf 400.000 Fahrzeuge macht halt 3,4% zu schnell. Und das während der Blitzermarathon groß angekündigt war, in allen Medien und im Radio auf und ab diskutiert wurde und daher eigentlich auch wirklich der letzte Trottel damit rechnen konnte, dass an dem Tag mehr Blitzer rumstehen.

statist43@feddit.de on 20 Apr 2024 22:11 collapse

jaja ich weiß was ihr denkt, 34,5% normalerweise, 69% dunkelziffer, 345% Dunkelziffer auf’m Schwarzmarkt.

Davon könnte man Deutschland evtl. auch entschulden.

_edge@discuss.tchncs.de on 20 Apr 2024 22:33 collapse

690% in Ostmark

Black616Angel@discuss.tchncs.de on 21 Apr 2024 08:53 next collapse

Okay, rechnen wir mal:

13659 Überschreitungen

fast 1000 PolizistInnen

Und das bei einer Mindestrafe von 48,50€

Also Einnahmen von mindestens 662.461,50€ auf 1000, damit 662,46€ pro PolizistIn.

Kein schlechter Schnitt für eine angekündigte Aktion. Auch zu bedenken ist ja, dass es eher mehr Geld auf weniger PolizistInnen ist.

Jetzt noch die Menschen durch Blitzerkästen ersetzen und schon rollt der Rubel Hrywnja.

leave_it_blank@lemmy.world on 21 Apr 2024 11:07 collapse

Es wäre schön wenn das Blitzen der Standard wäre. Geschwindigkeitsbegrenzungen sind doch inzwischen gefühlt freiwillig, es hält sich doch keine Sau dran, sei es 30er Zone, Landstraße oder ganz schlimm die Autobahnen. Da kannst du doch bei einer 120er Begrenzung keinen LKW überholen ohne dass dir einer aus dem Nichts mit 200 Sachen fast ins Heck kracht und dann noch anfängt zu Hupen.

Was könnte der Staat Kohle verdienen…