Österreich: Wiener Polizeibeamte sollen künftig keine Geschenke Russlands mehr annehmen (www.diepresse.com)
from 0x815@feddit.de to dach@feddit.de on 26 Mar 2024 07:55
https://feddit.de/post/10401190

Mehrere Polizisten waren beim Verlassen der russischen Botschaft mit Geschenksäcken gesehen worden. Dies sei keine Verfehlung gewesen, hinterlasse aber einen unerwünschten Eindruck, so ein Polizeisprecher. Derartige Aufmerksamkeiten sollen daher freundlich, aber entschieden abgelehnt werden.

Eine als zu russlandfreundlich wahrgenommene Positionierung der Polizei hatte zuletzt im Sommer 2022 für Diskussionen gesorgt: Nachdem ausgerechnet Experten eines der russischen Botschaft nahestehenden Vereins bei einer Fortbildungsveranstaltung der Wiener Polizei über ukrainischen Nationalismus dozieren durften, hatte damals der ukrainische Botschafter in Wien, Wassyl Chymynez, heftige Kritik geübt. Innenminister Gerhard Karner (ÖVP) erklärte im Anschluss, dass keine Voraussetzungen für dienstrechtliche Maßnahmen vorlägen, kündigte jedoch für die Zukunft „ein höheres Maß von Sensibilität und politischem Bewusstsein“ bei der Auswahl von Vortragenden an.

#dach

threaded - newest

germanatlas@lemmy.blahaj.zone on 26 Mar 2024 08:59 collapse

Es zählt wohl erst als Bestechung, wenn eine Forderung Russlands bekannt ist?

Klingenrenner@feddit.de on 26 Mar 2024 20:24 collapse

Ohne Forderung heißt das dann “Lobbyarbeit” und ist vollkommen in Ordnung!