Medien und Krisen: Apocalypse – not now (www.taz.de)
from muelltonne@feddit.de to dach@feddit.de on 23 Oct 2023 16:27
https://feddit.de/post/4854197

#dach

threaded - newest

Mopswasser@feddit.de on 24 Oct 2023 06:35 collapse

Eine kluge Prämisse wie ich finde. Es ist einfach krass zu sehen wie viele Menschen um mich herum fundamentale Lebensentscheidungen davon abhängig machen, welche durchschnittliche Temperatur und Luftfeuchtigkeit ein Modell auf 50 Jahre in der Zukunft projiziert und damit erkennbar kreuzunglücklich sind.

I want you to panic! oder wie war das?

wldmr@feddit.de on 24 Oct 2023 07:47 next collapse

Es ist einfach krass zu sehen wie viele Menschen um mich herum fundamentale Lebensentscheidungen davon abhängig machen, welche durchschnittliche Temperatur und Luftfeuchtigkeit ein Modell auf 50 Jahre in der Zukunft projiziert

Tja, leider das Thema verfehlt. Das hat nämlich nichts mit dem zu tun, was im Artikel steht. Ganz im Gegenteil, denn dort geht es um mehr Faktenorientierung und Handlungsvorschläge.

Obwohl … so ein bisschen passt dein Kommentar schon zum Artikel:

„An dem Punkt, an dem wir glauben, dass wir nichts dagegen tun können, hören wir auf, uns zu engagieren. […] Wir haben kein Interesse mehr daran, zu einer Welt beizutragen, die irreparabel scheint, weil das keinen Unterschied mehr machen würde. Und dann schalten wir ab.“

Mopswasser@feddit.de on 24 Oct 2023 08:22 collapse

PV, Wärmepumpe, kein Auto, nur Bahn und Fahrrad, Ehrenamt. Im Tugendregister habe ich alles angekreuzt … :-)

Ich leiste einen Beitrag also ja, ich schalte weitgehend ab, konzentriere mich auf die tausend schönen Dinge und darauf, meinen Kindern ein schönes Leben zu gestalten.

[deleted] on 24 Oct 2023 09:26 collapse

.

mojorizer@feddit.de on 24 Oct 2023 07:53 collapse

Genau, das bisschen Wetter wird uns nicht umbringen. Früher war es auch schon heiß und trocken und wir haben es überlebt, aber das verstehen die meisten Menschen heutzutage irgendwie nicht mehr. Wahrscheinlich weil sie zu viel auf ihre Smartphones starren, wie im Artikel beschrieben.

Dieser ganze wissenschaftliche Firlefanz ist darüber hinaus auch völlig aus der Luft gegriffen und realitätsfern. Das geht doch völlig an der Lebensrealität der meisten Menschen vorbei, aber das merken die in ihrem Forschungselfenbeinturm mit ihren ganzen “Modellen” und “Prognosen” einfach nicht. Was interessiert es mich bitteschön, wenn irgendwo auf der Welt ein Dorf überschwemmt wird, es mal zwei Wochen nicht regnet oder irgendwelche Käfer aussterben? Das gab es schon immer und das wird es auch weiterhin geben und wer ernsthaft glaubt, das hätte irgendeinen nennenswerten Einfluss auf uns oder unsere Kinder, der hat sich vielleicht einmal zu oft auf die Straße geklebt! Alles Panikmache von Big Klima und den Grünen…

…würde ich wahrscheinlich schreiben, wenn ich die Klimakrise so schwachsinnig relativieren würde wie du.

Mopswasser@feddit.de on 24 Oct 2023 08:20 collapse

Was für Strohmänner du hier abfackelst. Ich meine lediglich, dass ich mir die Entscheidung Kinder zu bekommen oder nicht vom Klimadiskurs abnehmen lasse.